[#AutorundBuch] Im Gespräch mit Lina Jacobs

erstellt von A. G. Kunz

Hallo Sterne,

willkommen zu einem weiteren #AutorundBuch Mittwoch. Auch heute haben wir wieder für euch ein Interview sowie einige Buchvorstellungen. Seid also gespannt und schaut regelmäßig bei Saskia und mir vorbei.

Für heute haben wir Lina Jacobs ein paar Fragen gestellt. Hier nun für euch das Interview.

Hallo Lina,

schön, dass du bei unserer Aktion #AutorundBuch dabei bist.

Folgende Fragen haben wir uns überlegt:

Stell dich doch bitte zuerst einmal den Lesern vor, für alle die dich noch nicht kennen. Schön wäre es auch, wenn du für uns ein Autorenfoto hättest, welches wir für unser Interview nutzen dürfen.


Ich heiße Lina Jacobs und lebe im beschaulichen NRW. Vielleicht sagt dem einen oder anderen die Soester Allerheiligenkirmes etwas? Genau dort wohne ich, bzw. in einem kleinen Vorort von Soest. Hier sagen sich Hase und Igel gute Nacht und ab 18 Uhr wird geknobelt, wer die Bürgersteige hochklappen darf. 😉 Aber ich liebe es hier. Ich bin eher der Naturmensch. In einer großen Stadt würde ich mich nicht wohlfühlen – Urlaub machen ja, aber dort leben, nein. 

Foto: Lina Jacobs


Ich besitze viel Humor und kann auch über mich selbst lachen. Mit meinen herben Späßen kommt leider nicht jeder zurecht, er ist manchmal zu sarkastisch. In meinem Leben habe ich schon so manches Fettnäpfchen mitgenommen. Wer mich kennt, weiß aber, wie ich meine Bemerkungen meine. 🙂

Ich bin verheiratet, Mama einer (fast) 11.jährigen Tochter, ein Hundemensch und bekennender Kuschelsockenliebhaber. *lach* Ich mag Urlaube am Meer und auch in den Bergen. Neben dem Schreiben, lese ich gern, höre gern Musik, treffe mich mit Freunden (ich kann eine Quasselstrippe sein J). Soll nun aber nicht heißen, dass ich eine wilde „Rampensau“ bin. 😉 Obwohl ich nicht auf den Mund gefallen bin, stehe ich nicht gern im Mittelpunkt des Geschehens. Paradoxerweise bin ich da tatsächlich eher schüchtern. Ich fahre gern mit dem Mountainbike. Feste Hobbys habe ich eigentlich nicht. Ich probiere alles einmal aus und wenn es mir zusagt – immer her damit. 🙂

Wie können wir uns deinen Schreibtisch vorstellen? Möchtest du uns vielleicht sogar ein Foto davon zeigen?

Momentan hat mein Mann den Schreibtisch (für den PC) zu seinem Reich erkoren. Ehrlich gesagt widerstrebt es mir, sein Chaos zu fotografieren. *g* Falls ich den mal wiederbekomme (träumen ist schön), wird der folgendermaßen aussehen: Mein Lappi und eine Kaffeetasse. Keine Notizen, Block oder sonst etwas. Da ich nur die großen Ereignisse (oder auch „Stützpfeiler der Geschichte“) plotte, schreibe ich den Rest nach Gefühl. Ich bin der gefühlsmäßige Schreiber. Ich mag mich nicht hartnäckig an einen Plot halten, da mir meine Protas immer auf der Nase herumtanzen – sie machen leider nie, was sie sollen. J Ich schreibe eigentlich überall, auch am Küchentisch oder im Bett. *lach* Wenn mich die Muse packt, dann ist mir der Platz egal, Hauptsache ich kann in Ruhe schreiben.

Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher?

Am meisten inspirieren mich Serien, Filme oder auch Musik. Bücher weniger. Ich liebe Serien wie Supernatural, Lost, The Originals, True Blood und The Walking Dead. Ansonsten bietet die Welt sehr viel Inspiration. Mein Debütroman „Geflüsterte Lügen“ entstand durch meine damalige Arbeit. Aus gesundheitlichen Gründen kann ich den Pflegeberuf nicht mehr ausüben. Ein Zeitungsartikel brachte mich 2010 auf die Idee, dieses Thema aufzugreifen.

Ist dein Autorenname ein Pseudonym? Wenn du mit ja antwortest, verrat uns doch warum die dich für diesen entschieden hast und wie du auf diesen gekommen bist.

Lina Jacobs ist mein richtiger Name. Ja, ist wirklich so. J Ein Pseudo würde ich wahrscheinlich wählen, wenn ich mal ein ganz anderes Genre ins Auge fasse, wie zum Beispiel Horror oder ein Kinderbuch. Aber ich glaube, dazu wird es nicht kommen. Obwohl ich gerne auch mal einen gruseligen Horrorroman lese, würde ich niemals einen Zustande bekommen. Für ein reines Kinderbuch … dafür ist meine Fantasie manchmal zu versaut … Huch, habe ich das wirklich geschrieben? 🙂

Viele Autoren haben zwei oder gar drei Pseudonyme – das wäre nichts für mich. Meine letzte Veröffentlichung „Addicted to him“ geht in Richtung Erotik und Thriller. Ich hatte mich immer etwas gegen Erotik gedrückt, da ich der Meinung war, ich würde das nie hinbekommen. Doch es hat wunderbar geklappt. Die Geschichte ist mir so leicht gefallen, das hat richtig Spaß gemacht. Auch wenn ich mich nun intensiver Richtung Erotik bewegen möchte, werde ich kein Pseudo verwenden. Aber jeder Autor mag es handhaben, wie er möchte. 🙂

Wie können wir uns deinen Alltag vorstellen?

Mein Alltag ist wie bei jedem anderen Menschen auch. J Haushalt, Einkaufen, Tochter und Mann bekochen, den Hund durchs Feld jagen. Ruhe zum Schreiben finde ich meist Abends, manchmal auch morgens. Es kommt immer darauf an, was an den Tagen ansteht. Manchmal komme ich auch überhaupt nicht zum Schreiben.

Der Herbst steht vor der Tür. Welchen Ort in deiner näheren Umgebung würdest du als Urlaubsziel empfehlen?

Da musste ich schmunzeln. 😉 In meiner näheren Umgebung … Tja, hier ist nichts, was sehenswert wäre – außer vielleicht die Innenstadt von Soest. Die Allerheiligenkirmes im November wäre eine Reise wert. Da muss man aber viel Geduld, viel Geld, feste Schuhe und sich spitze Ellenbogen zulegen. Diese Kirmes heißt nicht umsonst Deutschlands größte Innenstadtkirmes. Wer starke Nerven hat und dem dichtes Menschengedränge nichts ausmacht, für die ist die Kirmes empfehlenswert. Ansonsten wäre hier noch der Möhnesee, wo man Urlaub machen könnte.

Kochst du gerne? Was ist dein Lieblingsgericht?

Jepp, ich koche gern. Ich habe viele Lieblingsgerichte: Hähnchen, Lasagne, selbstgemachte Pizza und Eintöpfe mag ich gern (außer Erbsen-oder grüne Bohneneintopf-Igitt), eigentlich esse ich fast alles. Und ich liebe Schokolade – musste erwähnt werden. 🙂

Liebe Saskia, liebe Diana. Danke, dass ich bei eurer Aktion dabei sein durfte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, eure Fragen zu beantworten.

Wir danken auch dir, das du dich unseren Fragen gestellt hast.

Gegen 10 Uhr könnt ihr die erste Buchvorstellung bei Saskia lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*