Rezension

[Rezension] Samael Rising von Nici Hope

Loading Likes...

Titel: Samael Rising
Autor: Nici Hope

Format: E-Book / Taschenbuch
Verlag: Blutwut Verlag
ISBN: 978-3966982085
ASIN: B082H5VMLM
Seiten: 150
Preis:  4,99€ E-Book / 12,95€ Taschenbuch
erschienen am: 13. Dezember 2019

Grafik Kurzbeschreibung

Sie begegnen sich im Flur.
Sie begegnen einander im Traum.
Sie begegnen Satan.

Privatermittler Matteo Martin und Gothicgirl Luna Schmidt sind eigentlich nur Nachbarn, aber zwischen den beiden scheint es eine besondere Verbindung zu geben.
Während Matteo bei einer Ermittlung zum Spielball wahnsinniger Okkultisten wird, spielt Luna unwissend mit ihren magischen Fähigkeiten und geht zu weit.

Moderner Satanismus, ein ordentlicher Schuss Urban-Fantasy sowie jede Menge Blut und Sex.
Abgedreht und doch bloß ein Auftakt …

amazon.de

Nici Hope ist Baujahr 1985 und kommt aus dem schönen Sauerland.

Dort betreibt sie eine Crossbox und bringt als Headcoach ihre fitte Community zum schwitzen. Unterrichtet sie nicht gerade olympisches Gewichtheben oder Yoga, kreiert sie unter massivem Koffeineinfluss brisanten Lesestoff. Stoff der kurzweilig und unterhaltsam daher kommt.

Geschrieben hat sie schon als Kind, traute sich aber erst während des Studiums an der Schule des Schreibens etwas von ihrem Sermon zu veröffentlichen. Ihr Erstling ist im Februar 2019 erschienen.

Auf ein Genre lässt sich diese Frau nicht festlegen und bewegt sich mit ihren Texten irgendwo zwischen Horror, Erotik, Sciene Fiction und Dark Fantasy.

Fragt man sie nach ihrem Lebensmotto, sagt sie: “Ich halte mich an eine Aurelius-Bukowski-Mischung: In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst! Also: Stay mad but magic!”

amazon.de

Was für ein Auftakt. Unbeschreiblich gut kann ich hier nur sagen. Das Buch besitzt zwar nicht sehr viele Seiten, ist aber dennoch sehr spannend und interessant.

Nici Hope hat hier eine Story erschaffen, die einfach nur fesselt. Zumindest erging es mir selbst so beim Lesen.

Samael Rising ist aus der Sicht von Matteo und Luna geschrieben. Die Kapitel wechseln immer zwischen beiden Protagonisten hin und her. So bekommt man als Leser immer die Situation aus der Sicht des jeweils anderen, ohne dass es sich direkt wiederholt.

Beide hegen erotische Fantasien zueinander, doch bisher sind sie sich immer nur im Hausflur begegnet. Das die beiden noch mehr verbindet ist den beiden hier nicht bewusst.

Als Privatermittler nimmt Matteo einen lukrativen Auftrag an und gerät dabei in den Fängen von Okkultisten. Wie Luna dann in diese Geschichte passt, müsst ihr dann selbst lesen.

Beide Charaktere waren mir sofort sympathisch. Da Samael Rising selbst nur um die 150 Seiten hat, lernt man die Protagonisten noch nicht in der Tiefe kennen. Was ich jetzt aber auch nicht sehr schlimm fand, da es sich bei diesem Buch um einen Auftakt einer Reihe handelt. Damit bekommen wir von Matteo und Luna noch mehr lesen. Und ich bin auch schon ganz gespannt darauf wie es mit den beiden weiter gehen wird.

Samael Rising könnte ich keinem direkten Genre zuordnen, da hier gefühlt verschiedene zusammen gemixt wurden. Als Leser bekommt man mit diesem Buch ein Päckchen aus Magie, einer guten Portion Blut, Satanismus und Erotik nicht zu vergessen.

Der Schreibstil selbst hat mir auch sehr gut gefallen. Samael Rising ließ sich schnell und gut lesen. Spannung zog sich durch das ganze Buch.

Ich wurde mit dem Auftakt der Reihe sehr gut unterhalten. Als Leser bekommt man hier eine bunte Mischung gereicht, die einem Spaß beim lesen brachte. Ich kann das Buch daher nur empfehlen.

erstellt mit Corel PaintShop Pro X5

Foto: eigene Aufnahme | Cover: © Blutwut Verlag

Hinterlasse einen Kommentar