Blogtour Rezension

[Blogtour] Tag 3 Spreewaldtod von Christiane Dieckerhoff

Loading Likes...

erstellt von Netzwerk Agentur Bookmark

Hallo ihr Lieben,
willkommen zur Blogtour von Spreewaldtod von Christiane Dieckerhoff. Gestern durftet ihr  bei Lena etwas über Rassismus erfahren.
Ich darf euch heute meine Review zeigen. Sie spoilerfrei zu schreiben war gar nicht so einfach. 😉
Schaut auch morgen wieder vorbei wenn es bei Verena weitergeht und sie euch etwas vom “Weg” vom Ruhrpott zum Spreewald erzählt. Den vollständigen Blotourplan findet ihr am Ende des Beitrages.

Cover: Ullstein

Eckdaten:
Titel: Spreewaldtod
Autor: Christiane Dieckerhoff
Verlag: Ullstein Buchverlag
Genre: Kriminalroman
Seiten: 336
Serie: Ein Fall für Klaudia Wagner
weitere Infos zum Buch
*Rezensionsexemplar
Review:

Bei Spreewaldtod handelt es sich um den zweiten Fall für
Klaudia Wagner. Dieses Buch schließt relativ zeitnah an dem ersten Band an. Man
kann es dennoch unabhängig voneinander lesen. Die Fälle selbst sind pro Buch
abgeschlossen.

Um was geht’s eigentlich in diesem Buch? Der Klappentext
trifft es zum Teil doch schon recht gut. Ich hab ihn hier mal für euch:
Ein Toter im Fließ
stellt Kommissarin Klaudia Wagner vor eine neue Herausforderung. Dabei ist sie
nach ihrem letzten spektakulären Fall noch psychisch angeschlagen und hat
Probleme, mit ihrem verhassten Kollegen Demel zusammenzuarbeiten. Erste Spuren
führen die beiden zu einem scheinbar korrupten Gurkenbauern, schließlich war
der Tote ein Erntehelfer aus Rumänien. Aber bald gibt es eine weitere Leiche.
Wer will diese Menschen aus dem Weg räumen? Klaudia droht in einem Strudel aus
Intrigen unterzugehen …
Viel mehr braucht man zum Inhalt auch nicht verraten, denn
alles Weitere würde euch nur zu viel vom Inhalt verraten. Das wollen wir doch
nicht.
Klaudia kommt auch in Band 2 als starke Frau daher. Sie hat
zwar noch mit einigen Problemen zu kämpfen, lebt sich aber dennoch langsam in
ihrer neuen Heimat ein. Eine neue Wohnung hat sie bis dato nicht bezogen, so
dass sie weiterhin in der Einliegerwohnung bei ihrem Kollegen Uwe wohnt. Da sie
mit ihren Sorgen und Problemen selbst noch nicht 100% klar kommt, geht sie Uwe
und seine Sorgen weitestgehend aus dem Weg. Ob das nun die ideale Lösung ist,
ist sicher für manch einen zweifelhaft. Dennoch war Klaudia für mich recht
sympathisch, da sie hier als Mensch wie du und ich dargestellt wurde.
Klaudias Kollege Demel ist so eine Person für sich. Man kann
verstehen dass sie sich nicht so mit ihm anfreunden kann und deshalb versucht
ihn auf Abstand zu halten. Aber ich vermute irgendwo ist er sicher auch ein netter
Kerl. Denn er zeigt auch etwas Reue. Warum Klaudia mit Demel Probleme hat wird
im Buch mehrfach angedeutet. Die richtige Geschichte dazu erfahrt ihr
allerdings im ersten Band.
Alle anderen Charaktere wurden ebenfalls wieder gut
beschrieben. Wibke hat zu Klaudia einen Draht gefunden und unternimmt öfters
nach Feierabend etwas mit ihr. So will sie versuchen Klaudia von ihren Gedanken
und Zweifeln wegzubringen.
Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem Buch
wieder sehr gefallen. Ich war von Beginn an in der Geschichte drin. Das Buch ließ
sich locker und leicht lesen. Die Spannung stieg von Seite zu Seite immer
weiter an. Als Leser knobelte und rätselte man mit wer denn hier nun der Täter
war.
Die Auflösung gab es erst auf den letzten Seiten und ich war
erstaunt darüber, denn ich habe mit dem Täter nicht wirklich gerechnet.
Auch das Cover finde ich hier passend gestaltet. Das
leerstehende Haus am Fließ, dazu ein Kahn. Ganz so wie man es aus dem Spreewald
kennt. Denn das Buch spielt im Spreewald.
Christiane Dieckerhoff hat die Umgebung und Orte anschaulich
beschrieben, so dass ich mir oft vorgestellt habe, direkt daneben zu stehen und
es mitzuerleben.
Das Ende von Spreewaldtod ist sehr offen gestaltet. Ich kann
mir vorstellen, dass wir noch mehr über Klaudia zu lesen bekommen. Ich würde
mich darüber zumindest freuen.
Alles in allem hat mir dieser Regionalkrimi wieder sehr gut
gefallen, so dass ich ihn gerne weiterempfehlen kann.

erstellt mit Corel PaintShop Pro X5

Auch bei dieser Blogtour könnt ihr wieder etwas gewinnen. Sichert euch ein Los in dem ihr mir folgende Frage beantwortet.
Welche Erwartungen habt ihr an das Buch und gibt es Punkte die es erfüllen muss?
Gewinne:
1. Preis
1 Buch in Print “Spreewaldtod” + 1x Rabe Spreewaldtrio “Schlemmerpack”
2. Platz
1 Buch in Print “Spreewaldtod”

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Tourplan:
10.4. Spreewaldtod
11.4. Rassismus
12.4. Review
13.4. Vom Ruhrpott zum Spreewald
14.4. Interview mit Christiane Dieckerhoff
Bewerbung bis einschließlich 16.4.2017 möglich
17.04. Gewinnerbekanntgabe
Netzwerk Agentur Bookmark

Hinterlasse einen Kommentar