Rezension

[Rezension] Die Maske der Schuld von Jennifer B. Wind

Loading Likes...
Werbung | Rezensionsexemplar
Die Maske der Schuld | Jennifer B. Wind | Edition M | 466 Seiten | ISBN 978-2919804153 | ASIN B07T43DXZ9 | 1,99€ E-Book | 9,99€ Taschenbuch | erschienen am 18. Februar 2020

Grafik Kurzbeschreibung

Wenn die Angst vor dem Tod einem Mörder die Tür öffnet … der zweite Fall für den unkonventionellen Ermittler Richard Schwarz.

Eine Leiche mit schrecklichen Verletzungen an Körper und Schädel wird aus der Donau gefischt. Richard Schwarz vom LKA kennt den Toten: Jan Dorn, ein schwer erkrankter ehemaliger Polizeikollege. Die Ermittlungen führen ihn in Jans Selbsthilfegruppe, in der mit jedem neuen Medikament der Pharmaindustrie Hoffnungen geweckt werden. Die Angst vor dem Tod ist ein grausames Spiel mit Versuchsstudien und Wunderheilern.

Entschlossen setzt Richard alles daran, dem perfiden Treiben ein Ende zu bereiten. Doch ein Geheimnis aus seiner eigenen Vergangenheit kommt ans Licht und wirft Schatten auf den aktuellen Fall. Entsetzt muss Richard feststellen, dass der Mörder ihm stets einen Schritt voraus ist.

amazon.de
Schriftzug Autor

Jennifer B. Wind schreibt Krimis, Thriller und Romane für Jugendliche und Erwachsene und ist regelmäßig auf den Bestsellerlisten in Deutschland und Österreich vertreten. Sie hat zahlreiche Drehbücher, Theaterstücke und preisgekrönte Kurzgeschichten veröffentlicht, schreibt für namhafte Magazine und Zeitungen wie die »Presse am Sonntag« und »Kids Krone« und fördert als Jury-Mitglied verschiedener Literaturfestivals junge Autoren. In ihrer Freizeit betreibt die ehemalige Flugbegleiterin mit Klavier- Gesangs- und Schauspielausbildung gerne Sportarten mit Nervenkitzel, züchtet Orchideen und zeichnet.

amazon.de
Schriftzug Meine Meinung

Mit die Maske der Schuld bekommen wir den zweiten Teil der Reihe um Richard Schwarz. Ich war auf die Fortsetzung gespannt und wurde nicht enttäuscht. Der Klappentext machte auf jeden Fall schon einmal neugierig.

Dieser Teil schließt mit ein wenig vergangener Zeit an die Geschehen des  ersten Teils an. Man trifft alte Bekannte wieder und erfährt somit wie es ihnen ergangen ist.

So erfährt man wieder etwas über den Zirkus, wie es seiner Schwester geht und auch wie es mit Theres Lend weiter geht. Denn auch diese treffen wir in Band 2 wieder an.

Aufgrund ihrer Krankheit hat sie sich eine Selbsthilfegruppe gesucht und findet dort einiges eigenartig. Sie bittet Richard um Hilfe und Unterstützung um der Sache auf den Grund zu gehen. Das diese Selbsthilfegruppe später nochmal auftauchen wird, wusste Richard mit dem Hilferuf von Theres noch nicht.

Denn zur gleichen Zeit wurde Richard zu einen Leichenfund gerufen. Wie dieser Fall mit der Selbsthilfegruppe zusammen hängt, müsst ihr aber in dem Fall selbst lesen.

Die Charaktere haben mir auch in Band 2 wieder sehr gut gefallen. Vor allem das man hier noch ein wenig mehr zu Richard Schwarz seiner Vergangenheit erfährt. Auch wie die Suche nach dem Mörder seiner Mutter verläuft, erfährt man hier.

Aber auch Theres hat sich in diesem Buch meiner Meinung nach weiter entwickelt. Man hat gemerkt das sie sich langsam damit abgefunden hat, das sie eine Diagnose erhalten hat, welche man nicht heilen kann.

Der Schreibstil der Autorin hat mir in diesem teil ebenfalls wieder gefallen. Das Buch lies sich gut lesen und die Spannung zog sich durchgängig durch das ganze Buch. Man wollte immer wieder wissen wie es weiter geht und konnte das Buch damit schwer aus den Händen legen.

Das Ende hat mich wieder einmal mit einem großen Fragezeichen sitzen lassen. Was für ein gemeiner Cliffhanger mich hier erwartet hat. Daher warte ich nun gespannt auf Band 3 und hoffe das dort meine Fragen beantwortet werden.

Solltet ihr Thriller lieben, dann kann ich euch die Reihe mit dem bisher erschienenen 2 Bänden empfehlen. Ich hatte hier spannende Lesestunden.

erstellt mit Corel PaintShop Pro X5

Foto: Diana Drewes | © Cover:zero-media.net

Ein Kommentar hinterlassen