Rezension

[Rezension] Alibi Freak von Emma Smith

Loading Likes...
Werbung | Rezensionsexemplar
| Alibi Freak: Wenn du liebst, dann hoffentlich mich | Emma Smith | Selfpublishing | 326 Seiten | ISBN 978-3751902915 | ASIN B0897PKMWD | 2,99€ E-Book | 11,99€ Taschenbuch | erschienen am 30. Juni 2020 |

Grafik Kurzbeschreibung

Er hasst mich!
Schon bei unserer ersten Begegnung verliebe ich mich unsterblich in Will, obwohl er in mir bestimmt nur die kleine, pummelige Freundin sieht.
Bis ich höre, wie er sich über mich lustig macht.
Damit bricht er mir nicht nur das Herz, sondern nimmt mir auch den Glauben an echte, aufrichtige Freundschaft.
Drei Monate später und mit dreißig Pfund weniger auf den Hüften habe ich meine Schutzmauern meterhoch gezogen.
Will kann mir nichts mehr anhaben, auch wenn er sich sehr bemüht, mich vom Gegenteil zu überzeugen.

Sie hasst mich!
Phoebe ist für mich schon immer der kleine Sonnenschein in meinem Leben gewesen.
Sie ist klug, hübsch und wirklich witzig. Bevor ich ihr sagen kann, dass ich auf dem besten Weg bin, mich in sie zu verlieben, verschwindet sie, ohne ein Sterbenswörtchen zu sagen.
Als sie plötzlich völlig verändert wieder auftaucht, ist sie immer noch klug, hübsch und witzig, aber mir zeigt sie die kalte Schulter.

Problem erkannt?

amazon.de
Schriftzug Autor

Emma Smith wurde 1988 im Ruhrgebiet geboren und schrieb schon als 10-Jährige ihre eigenen Geschichten. Mittlerweile genießt sie im Privaten ihr Kleinstadtleben mit Mann und Kindern und erschafft zwischen Haushalt und Kinderspielzeug seit 2016 ihre eigene Bücherwelt rund um Liebe, Lust und Leidenschaft.

amazon.de
Schriftzug Meine Meinung

Mit Alibi Freak erhält man den zweiten Teil der Catch her Reihe. Nach Alibi Prinzessin war ich gespannt wie es mit den beiden Häusern oder auch Cliquen weiter gehen wird.

In diesem Buch begleiten wir die beiden Protagonisten Phoebe und Will. Ich war gespannt auf ihre Geschichte und wurde während des Lesens auch nicht enttäuscht. Über den Inhalt werde ich hier wieder nicht groß eingehen. Entdeckt die Geschichte um Will und Phoebe für euch selbst.

Als Leser begleitet man die beiden in der bekannten Umgebung, welche man bereits im ersten Band kennengelernt hat. Auch treffen wir auf bekannte Gesichter. Mir hat es gefallen, während des lesen auch noch Ivy und Zach aus Alibi Prinzessin zu begegnen.

Die Charaktere haben mir auch hier wieder gut gefallen. Jeder hatte seine Geschichte und wurden von der Autorin sehr gut dargestellt. Manches Mal hätte ich Phoebe gerne an die Schultern gegriffen und sie einmal kurz durchgeschüttelt das sie wieder zur Besinnung kommt.

Bereits im ersten Teil hatte ich mich gefragt, welche Geschichte sich hinter ihr versteckt. In diesem Buch hat man dann mehr über sie erfahren, auch warum Phoebe eine Zeitlang verschwunden war.

Will hat mir hier sehr gut gefallen. Er ist ein liebevoller Kerl, der sein Herz am rechten Fleck hat. Aber auch er hat ein kleines Geheimnis, das man als Leser im Laufe der Geschichte hier erfährt.

Der Schreibstil von Emma Smith hat mir auch in diesem Band sehr gut gefallen und konnte mich überzeugen. Es lies sich einfach und flüssig lesen. Die Themen, die hier angesprochen wurden, waren sehr gut gewählt und in meinen Augen auch gut dargestellt.

Ich kann euch die Catch her Reihe sehr empfehlen und bin gespannt wie es in Band 3 weiter gehen wird.

erstellt mit Corel PaintShop Pro X5

Foto: eigene Aufnahme | Cover: © Emma Smith

Ein Kommentar hinterlassen