Rezension

[Rezension] Cuckolds Paradise von Martin Kandau

Loading Likes...
Werbung | Rezensionsexemplar
Cuckolds Paradise | Martin Kandau | Blue Panther Books | 296 Seiten | ISBN 978-3966411158 | ASIN B08G1V3XBN | 9,99€ E-Book | 12,90€ Taschenbuch | erschienen am 31. August 2020

Grafik Kurzbeschreibung

Das Liebesleben von Martin und Marion ist alles andere als spannend bis er ihr gesteht, dass er sie gern beim Sex mit anderen Männern beobachten würde. Auch wenn Marion damit hadert, willigt sie ein, einen übergroßen Dildo mit ins Ehebett zu lassen. Doch schon bald entdeckt die kurvenreiche Blondine, dass auch in ihr dunkle Begierden schlummern. Mit lustvollem Opfermut gibt sie sich ganz den Wünschen ihres Mannes hin.

Im nun beginnenden erotischen Abenteuer verwandelt sich die unschuldige Jugendherberge in einen Darkroom, ein Weidmann wird zum dominanten Begleiter des Paares und der Sonderling aus dem Nachbargarten führt Marion auf bizarre Abwege.
Im gemeinsamen Spanienurlaub erfüllt sich schließlich Martins größter Wunsch, als sich Marion gut gebauten schwarzen Männern hingibt und Fantasie zur Wirklichkeit wird. Martin ist in Cuckolds Paradise.

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

amazon.de
Schriftzug Autor

Bereits in seiner Jugend schrieb Martin Kandau erotische Geschichten und las sie seinem Kumpel vor. Doch bis zu seinem ersten Roman war es noch ein weiter Weg. Nach dem Abitur absolvierte er zunächst eine Verwaltungslehre in der Stahlindustrie. Was ihn in den grauen Gängen der riesigen Verwaltung am Leben hielt, waren seine literarischen Ideen und Versuche.

2018 ist sein erster Roman erschienen. Ein Mann, der seine Frau gern mal beim Sex beobachten will, und eine Frau, die es schafft, die schlummernde Hure in sich zu befreien. Das reizvolle, so faszinierende Thema des Verlusts der ehelichen Unschuld. Immer mischen sich Szenen und Zitate aus wirklich Geschehenem mit Erdachtem: Man kann nur aus dem Leben heraus inspiriert sein. Diese Dinge, die tatsächlich geschehen sind und gesprochen wurden, einzuflechten in eine abenteuerliche Geschichte, das hat für mich den Reiz des Schreibens ausgemacht.

Martin arbeitet (gern) für eine Bank und lebt seit zehn Jahren (glücklich) mit seiner Partnerin zusammen.

amazon.de
Schriftzug Meine Meinung

Cuckolds Paradise war leider ein Buch, das mich dieses Mal nicht sehr überzeugen konnte.

Schade eigentlich, denn der Klappentext klang recht ansprechend.

Wie im Buch EbenHolz und ElfenBein, heißen die Protagonisten ebenfalls Marion und Martin. Direkt mit den ersten Seiten hatte ich das Gefühl es handelt sich hier um die gleichen Protagonisten. Denn auch EbenHolz und ElfenBein stammen aus der Feder des Autors.

Die erotischen Szenen waren hier recht gut geschrieben, vor allem auch anschaulich. Doch bei manch einer Szene musste ich auch den Kopf schütteln. Eine davon war die Waldszene, in dem die beiden Protagonisten auf den „Jäger“ trafen. Wie es hier ablief, war für mich nicht nachvollziehbar. Ich möchte nicht zu viel dazu schreiben, falls ihr das Buch gerne lesen möchtet.

Der Klappentext gibt euch hier schon eine recht gute Zusammenfassung. Da erspar ich mir weitere Worte.

Von den Protagonisten Marion und Martin hätte ich mir gerne mehr Tiefe gewünscht. Man lernte nicht viel von ihnen kennen. Das einzige was man immer wieder zu lesen bekam, war Marion ihr blondes Haar und ihren wunderschönen Busen. Diese Nennungen zogen sich durch das ganze Buch. Es wurde immer wiederholt, so dass es einem mit den ersten Seiten bereits den Spaß am lesen nahm.

Ich würde schon sagen, dass das Buch in meinen Augen mehr aus sich hätte rausholen können. Wenn man mehr Tiefe der Charaktere mitbekommen hätte, wenn diese vielen Wiederholungen nicht gewesen wären.

Das fand ich hier schade, ich hatte mich auf dieses Buch gefreut es zu lesen und wurde für mich enttäuscht.

Zu den Sexszenen sei gesagt, dass sie gerade herausgeschrieben wurden, man schon einiges zu lesen bekam. Es war viel Fantasy im Spiel und auch teils Dirty Talk.

Cuckolds Paradise war ein Buch, das mich dieses Mal nicht überzeugen konnte. Vielleicht ist es dennoch etwas für euch. Schauts euch dennoch an, vielleicht kennt ihr auch schon das ein oder andere Buch des Autors und wisst so was euch erwartet.

erstellt mit Corel PaintShop Pro X5

Foto: eigene Aufnahme | © Cover Blue Panther Books

ein Kommentar hinterlassen