Rezension

[Rezension] Fischbrötchen und Salzkaramell von Jane Hell

Loading Likes...
Werbung | Rezensionsexemplar
Fischbrötchen und Salzkaramell | Jane Hell | Selfpublishing | 278 Seiten | ISBN 978-3753408057 | ASIN B08X1MBYT4 | 2,99€ E-Book | 9,99€ Taschenbuch | erschienen am 31. März 2021

Wenn ihr einen Liebesroman mit dem Setting Ostsee gerne liest, dann kann ich euch Fischbrötchen und Salzkaramell ans Herz legen.

Grafik Kurzbeschreibung

Das Survivaltraining in Eckernförde an der Ostsee soll eigentlich Katharinas Karriere vorantreiben und ihr die ersehnte Beförderung ermöglichen. Stattdessen vereitelt der attraktive, aber chaotische Trainer Hannes das Projekt durch seine gemütliche Mentalität und spannt sie für seine ganz eigenen Zwecke ein: Sie wird Reiseleiterin auf einer Kaffeefahrt nach Dänemark. Als Katharina sich auch noch als seine Untermieterin wiederfindet, ist das Durcheinander perfekt. In ihrer Zweck-WG kommen die beiden sich näher und zwischen Workaholic Katharina und dem Nordlicht sprühen die Funken. Hannes entführt sie in ein Küstenleben voller Meerluft, Gemütlichkeit und Fischbrötchenessen. Doch mit dringenden Aufgaben von ihrem Chef ist Katharina wieder völlig unter Wasser. Hat sie da noch Zeit für Hannes in ihrem hektischen Leben? Ein Ostsee-Liebesroman über die Entscheidung zwischen strahlender Karriere und einem erfüllten Leben.

Alle Romane der Fördeliebe-Reihe sind eigenständige Geschichten und können unabhängig voneinander gelesen werden.

amazon.de
Schriftzug Autor

Ein Matjesbrötchen und ein Flens mit Blick aufs Meer: pures Glück für die Autorin Jane Hell. Ihr Debütroman “Fischbrötchen und Zuckerstreusel” überzeugt mit schlagfertigen Dialogen und hilft gegen akute Meeressehnsucht. Und mit der kennt Jane sich aus: Die Schleswig-Holsteinerin hat viele Jahre in Süddeutschland gelebt, bis sie mit Kind und Kegel an die Ostsee zurückkehrte. Sie bezeichnet sich selber als Küstenweichei, weil sie am liebsten mit Neoprenanzug im Meer schwimmt. Vor Feuerquallen hat sie Angst. Jane wünscht sich, dass ihre Leser*innen den Alltag vergessen und für einen kurzen Moment die Seeluft schmecken und das Kribbeln einer neuen Liebe im Bauch fühlen.

amazon.de
Schriftzug Meine Meinung

Fischbrötchen und Salzkaramell entführte mich wieder an die Ostsee, genauer gesagt besuchen wir als Leser hier wieder den beschaulichen Ort Eckernförde. Bei diesem Buch handelt es sich um Band 2 aus der Reihe Förderliebe. Aber keine Angst, ihr könnt das Buch unabhängig zum ersten Teil lesen.

Wie der Klappentext euch verrät lernen wir hier die beiden Protagonisten Katharina, kur Kat und Hannes kennen. Kat ist ein Workaholic und hat ein klares Ziel vor Augen. Ausgebremst durch ihren Chef wird sie zu Urlaub verdonnert und kommt damit mit Hannes in Verbindung.

Beim Lesen merkte man sofort das sie ihre Arbeit kaum liegen lassen konnte und ihre Gedanken ständig darum kreisten. Ihr war ihr Ziel sehr wichtig. Doch auch wie im wirklichen Leben kommt es doch immer anders.

Auch hier hat mir der Schreibstil wieder sehr gut gefallen. Alles wurde sehr gut beschrieben so dass man sich alles wieder bildlich vorstellen konnte. Selbst die Leckereien schmeckte man förmlich beim Lesen.

Die beiden Protagonisten waren beide unterschiedlich von ihren Charakteren her. Während Kat die Impulsive war, bildete Hannes den Ruhepol und lebte einfach in den Tag hinein.

Ich fragte mich hier ehrlich wie er so seinen Job ausführen konnte ohne vollständige Planung. Aber Hannes zeigte, wie es geht.

Mich als Leser hat hier wieder eine wunderschöne Geschichte mit Liebe und jeder Menge Ostsee erwartet. Dennoch ist mir bei Band 2 nicht ganz der Funke über gesprungen im Gegensatz zu Band 1

Was mich gefreut hat, hier auch kurz etwas von den Protas zu lesen.

Wenn ihr einen Liebesroman mit dem Setting Ostsee gerne liest, dann kann ich euch Fischbrötchen und Salzkaramell ans Herz legen.

erstellt mit Corel PaintShop Pro X5

Foto: eigene Aufnahme | © Cover Jane Hell

Ein Kommentar hinterlassen