Rezension

[Rezension] Fischbrötchen und Zuckerstreusel von Jane Hell

Loading Likes...
Werbung
Fischbrötchen und Zuckerstreusel | Jane Hell | Kampenwand Verlag | 266 Seiten | ISBN 978-3947738878 | ASIN B089G3T1X9 | 2,99€ E-Book | 12,00€ Taschenbuch | erschienen am 22. Juni 2021 (Print)

Grafik Kurzbeschreibung

Herzklopfen am Meer: Ein Ostsee-Liebesroman.

Zwischen Pizza und alten Fotoalben vergräbt sich Anni in ihrer Berliner Studenten-WG. Ihr Freund hat sie betrogen. Anni suhlt sich in ihrem Herzschmerz. Doch dann klingelt das Telefon: ein familiärer Notfall. Kurzentschlossen packt Anni ihre Sachen und fährt ins abgelegene Eckernförde an die Ostsee. Dort springt sie im Strandcafé ihrer Tante ein.

Es ist Hauptsaison und so muss sie sich mit Koch Kjell die Wohnung über dem Café teilen. Die beiden geraten gehörig aneinander. Trotzdem ist da dieses Bauchkribbeln in seiner Gegenwart.

Unerwartet taucht Annis Ex im Café auf und bittet sie um Verzeihung. Zu allem Überfluss nistet er sich bei Anni und Kjell in der Strandcafé-WG ein…Anni trifft eine Entscheidung. Doch ein blaues Auge und ihr Herz bringen alles durcheinander. Der Debütroman von Jane Hell überzeugt durch knackige Dialoge, jede Menge Bauchkribbeln und eine gute Portion und Meer.

amazon.de
Schriftzug Autor

Ein Matjesbrötchen und ein Flens mit Blick aufs Meer: pures Glück für die Autorin Jane Hell.

Ihr Debütroman “Fischbrötchen und Zuckerstreusel” überzeugt mit schlagfertigen Dialogen und hilft gegen akute Meeressehnsucht. Und mit der kennt Jane sich aus: Die Schleswig-Holsteinerin hat viele Jahre in Süddeutschland gelebt, bis sie mit Kind und Kegel an die Ostsee zurückkehrte.

Sie bezeichnet sich selber als Küstenweichei, weil sie am liebsten mit Neoprenanzug im Meer schwimmt. Vor Feuerquallen hat sie Angst.
Jane wünscht sich, dass ihre Leser*innen den Alltag vergessen und für einen kurzen Moment die Seeluft schmecken und das Kribbeln einer neuen Liebe im Bauch fühlen.

“Wenn mir das gelingt, habe ich meine Mission als Autorin erfüllt!”

amazon.de
Schriftzug Meine Meinung

Ist das nicht ein schönes Cover von Fischbrötchen und Zuckerstreusel? Mich hat es direkt in den Bann genommen, fühlte ich mich sofort an diesen Strand und in diesen Strandkorb hineinversetzt. Ein wenig Meerluft schnuppern und sich die Brise um die Nase wehen lassen. Ich fing direkt an zu träumen.

Bei diesem Buch handelt es sich um das Debüt der Autorin. Daher war ich gespannt was mich hier erwarten würde. Der Klappentext klang schon sehr gut und machte mich auf die Geschichte neugierig.

Mir hat der Schreibstil von Jane Hell hier sehr gut gefallen. Das Buch ließ sich sehr gut und auch schnell lesen. Die Szenen wurden sehr gut geschrieben, Orte bildlich beschrieben und die Dialoge brachten einen oft zum Schmunzeln.

Anni habe ich direkt in Herz geschlossen, eine großartige junge Frau. Sie war mir sofort sympathisch gewesen. Sie packte sofort mit an und ließ das Café ihrer Tante Rieke nicht im Stich.

Die kleine Wohnung, welche direkt über dem Café lag, musste sie mit dem Koch Kjell teilen. Das es hier nicht immer ruhig blieb, brauch ich glaube nicht erwähnen.

Die Schlagabtausche und Unterhalten der beiden waren aber auch zum Amüsieren gewesen. Aber auch die knisternde Spannung zwischen den Beiden bekam man als Leserin mit.

Fischbrötchen und Zuckerstreusel bringt einen den Urlaub in die eigenen 4 Wände. Ein Buch, das einen an die Ostsee entführt und einen den Kopf abschalten lässt. Ich hatte wunderschöne und amüsante Lesestunden mit der Geschichte.

erstellt mit Corel PaintShop Pro X5

Foto: eigene Aufnahme | © Cover Kampenwand Verlag

Ein Kommentar hinterlassen