Rezension

[Rezension] So einsam der Tod von Melisa Schwermer

0
0
Werbung

So einsam der Tod | Melisa Schwermer | Selfpublishing | 311 Seiten | ISBN 978-1702080699 | ASIN B07ZG1HD6C | erschienen am 31. Oktober 2019 | 3,99€ E-Book | 9,99€ Taschenbuch |

Grafik Kurzbeschreibung

Dieser Albtraum endet tödlich – und du bist ganz allein!
Nach einer durchzechten Nacht in den Frankfurter Clubs taucht die achtzehnjährige Alina Sander nicht wieder zu Hause auf. Am nächsten Tag wird die entsetzlich zugerichtete Leiche ihrer Freundin in einem Waldstück gefunden. Der Mörder hat das Mädchen brutal geschlagen und anschließend erwürgt. Von Alina fehlt jede Spur.Der Kommissar Fabian Prior und sein Team stoßen bei ihren Nachforschungen zu dem Mordfall auf einen Sumpf aus Drogen, Gewalt und Menschenhandel. Während die Ermittler dem Täter immer näherkommen, erlebt Alina einen Albtraum, aus dem es kein Entrinnen gibt. Ihr Entführer spielt ein grausames Spiel, das mit ihrem Tod enden soll. Wird Fabian Prior es schaffen, Alina lebend aus den Fängen des Psychopathen zu befreien?

amazon.de
Schriftzug Autor

Melisa Schwermer, geb. 1983 in Offenbach, hat Germanistik und Philosophie in Darmstadt studiert und sich nach ihrem Abschluss als Thrillerautorin einen Namen in der Buchbranche gemacht. Ihr “So bitter die Schuld” stürmte die Amazon-Charts und hielt sich wochenlang an der Spitze. Der Titel wurde außerdem für Kindle Storyteller Award 2016 nominiert. Seitdem hat die Reihe um den Ermittler Fabian Prior etliche Leserinnen und Leser begeistert. Melisa hat bisher über 250.000 Bücher verkauft.

Als Tochter eines Lehrers und einer Heilpädagogin entscheid sich Melisa Schwermer für die Rebellion gegen die Ansichten und Forderungen ihrer Eltern und somit gegen das Abitur. Nach einer Lehre als Industriekauffrau und dem Abitur am Abendgymnasium studierte sie Germanistik und Philosophie. Nach einer Zwischenstation als Berufsschullehrerin und Universitätsdozentin arbeitet sie nun neben dem Schreiben und ihrer Tätigkeit als freie Lektorin als Pädagogin und hilft benachteiligten Jugendlichen.

amazon.de
Schriftzug Meine Meinung

So einsam der Tod ist Band 5 der Fabian Prior Reihe. Da die Fälle in sich selbst abgeschlossen sind, kann man die Bücher auch unabhängig voneinander lesen. Denn das habe ich getan und direkt mit Band 5 gestartet, da das Buch sehr interessant vom Klappentext her klang.

Um jedoch auch mehr von Fabian und seinen Background zu erfahren, werde ich mir die anderen Bände rund um ihn ebenfalls noch kaufen und diese nach und nach lesen. Denn ich finde auch die anderen Geschichten klingen hier spannend.

Kommen wir aber nun zurück zu Einsam ist der Tod. Wir lernen Alina Sander und Meike Liebig kennen. 2 junge Frauen, welche nach einem Disco Besuch verschwinden. Alina ihre Familie melden sie als vermisst und dann taucht noch ein Video auf.

Fabian übernimmt den Fall und bekommt hier Helga an die Seite gestellt, da sein bisheriger Partner hier nicht zur Verfügung steht.

Ich muss sagen das mir die Protagonisten hier gefallen haben. Man leidet mit Alina mit und hofft das sie ihre Tortur überlebt. Man ermittelt mit Fabian und Helga und hofft den Täter zu finden.

Melisa Schwermer versteht es die Leser ans Buch zu fesseln. Von der ersten bis zur letzten Seite war das Buch einfach nur spannend für mich. Der Spannungsbogen wurde durchweg aufrechterhalten.

Drogen und Menschenhandel sind hier kurz erwähnt, da es Themen vom Buch sind.

Mir hat So einsam der Tod wirklich sehr gut gefallen und ich hatte eine spannende Lesezeit. Für jeden Thrillerfan ein Buch oder Reihe die man empfehlen kann.

erstellt mit Corel PaintShop Pro X5

Foto: eigene Aufnahme | © Cover Melisa Schwermer

Teile diesen Beitrag via:

Ein Kommentar hinterlassen