Rezension

[Rezension] Unbreak the Boss von Dan C. West

0
0
Werbung | Rezensionsexemplar

Unbreak the Boss | Dan C. West | Selfpublishing | 227 Seiten | ISBN 979-8642916254 | ASIN B088N3WSFV | erschienen am 14. Mai 2020 | –€ E-Book | –€ Taschenbuch |

Grafik Kurzbeschreibung

Zwei Welten, zwei geschundene Seelen und eine Anziehung, die alles zum Einsturz bringt.

Mit einer kriminellen Vergangenheit bei einem Anwalt anzufangen ist eine Sache, sich auch noch in seinen Chef zu verlieben, eine völlig andere. Doch Asher braucht diesen Job, um seine Familie zu versorgen, und lässt sich dabei auch nicht von Desmonds ruppiger Art abschrecken. Während er sich der Anziehung allerdings am liebsten hingeben würde, versucht Desmond alles, um Asher von sich zu stoßen. Er verbietet sich eine Beziehung zu einem Mann einzugehen und dafür hat er dunkle Gründe. Wird er sich diesen stellen und Asher eine Chance geben? Oder wird Ashers Vergangenheit vorher jeden Funken zwischen ihnen zerstören?

amazon.de
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist autor.png

keine Informationen vorhanden

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist meinemeinung.png

Bei Unbreak the Boss handelt es sich um Gay Romance. Solltet ihr dieses Genre nicht lesen, so seid ihr bereits informiert. Jedoch musste ich feststellen, dass das Buch bzw. E-Book nicht mehr erhältlich ist.

Chef und Angestellter – kann das wirklich gut gehen? Desmond, ein Anwalt und strenger Chef noch dazu. Das er nicht nur knallhart ist, bekommt man recht bald beim Lesen mit. Asher, ein junger Mann, welcher dringend einen Job sucht. Mit entdecken der Annonce der Kanzlei, sieht er seine letzte Chance. Desmond gibt ihm die Chance. Asher hingegen hofft damit seine Vergangenheit langsam hinter sich lassen zu können.

Der Schreibstil hat mir hier ganz gut gefallen. Bei Unbreak the Boss handelt es sich um das Debüt des Autors. Die Story hat mir recht gut gefallen. Sicher gäbe es den einen oder anderen Punkt, den man vielleicht hätte, besser machen können. Dennoch war es eine Geschichte, die mich unterhalten hat. Das Buch ließ sich flüssig und gut lesen. Spannend und gefühlvoll, gespickt mit einem dunklen Geheimnis von Asher. Die Charaktere konnten mich während des Lesens überzeugen. Bei Desmond hat es ein klein wenig länger gedauert, aber es wurde schnell klar, dass er ein gutes Herz besitzt. Auch das Knistern der beiden war während des Lesens gut rübergebracht und ein wenig Erotik durfte auch nicht fehlen.

Eine schöne Geschichte, mit kleinen Schwächen, welche mich dennoch überzeugen konnte. Ich hatte mit Unbreak the Boss eine schöne Lesezeit.

erstellt mit Corel PaintShop Pro X5

Foto: eigene Aufnahme | © Cover Dan C. West

Teile diesen Beitrag via:

Ein Kommentar hinterlassen