Rezension

[Rezension] Bestickt mit den Tränen des Mondes von Elizabeth Lim

Werbung

Bestickt mit den Tränen des Mondes | Elizabeth Lim | Carlsen | 400 Seiten | ISBN 978-3551584496 | ASIN B08P22BNB8 | erschienen am 29. Juli 2021 | 12,99€ E-Book | 16,00€ Paperback | 10,00€ Taschenbuch |

Band 2 der Dilogie um Maia und Edan. Etwas schwächer als Band 1 aber dennoch interessant.

Grafik Kurzbeschreibung

Maia Tamarin hat es geschafft: Sie hat drei magische Kleider aus dem Blut der Sterne, dem Lachen der Sonne und den Tränen des Mondes erschaffen. Doch der Preis dafür war hoch: Der Dämon Bandur bekommt immer mehr Gewalt über sie, und schleichend verwandelt sich auch Maia in einen Dämon. Zuerst versucht sie, ihren Geliebten, den geheimnisvollen Magier Edan, zu schützen und hält es vor ihm geheim. Doch wenn sie seine Hilfe annimmt, kann sie vielleicht den bösen Mächten noch entkommen …

amazon.de
Schriftzug Autor

Elizabeth Lim wuchs in der Nähe von San Francisco auf und kam schon früh mit Märchen, Mythen und Liedern in Berührung. Nach ihrem Studium an der Juilliard School und am Harvard College arbeitete sie zunächst als Komponistin für Filme und Computerspiele, bevor sie mit dem Schreiben begann. Seither stürmen ihre atmosphärischen Fantasy-Romane die Bestsellerlisten. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter in New York.

amazon.de
Schriftzug Meine Meinung

Nachdem ihr nun die Rezension zu Band 1 erhalten habt, folgt jetzt der zweite Teil der Dilogie.

Ehrlich gesagt, konnte mich das Buch nicht so sehr in den Bann ziehen, wie der erste Teil. Dennoch gab es hier eine interessante Fortsetzung.

Bestand Band 1 aus dem Wettkampf und Maia ihrer Leidenschaft bzw. Traum als Schneiderin, so geht’s in Band 2 eher um den Fluch und einer neuen Aufgabe.

Nachdem Maia in Band 1 ihr Können gezeigt hatte, musste sie dafür ja einen hohen Preis zahlen. Der Dämon Bandur hat Besitz über sie ergriffen und Maia möchte sich am liebsten ihrem Schicksal hingeben. Doch stimmt es wirklich das Maia den Fluch und damit Bandur loswird? Und wie steht es dabei um ihre Beziehung zu Edan?

Das solltet ihr selbst lesen, denn den Ausgang des Buches möchte ich euch an dieser Stelle nicht verraten.

Der Schreibstil der Autorin Elizabeth Lim war auch hier flüssig und leicht zu lesen. Dennoch fiel es mir schwer in die Geschichte anfangs vollkommen einzutauchen. Vermutlich lag es daran, dass der Kampf um Maia ihren Traum hier in den Hintergrund rückte.

Dennoch wurden die Protagonisten wieder recht authentisch dargestellt. Nicht immer waren für mich die Entscheidungen von Maia direkt nachvollziehbar, aber mit dem weiteren lesen konnte man sie dann verstehen.

Im letzten Drittel des Buches fieberte man richtig mit Maia mit, denn Bandur hatte fast vollständig Besitz von ihr genommen. Wie würde ihr Kampf ausgehen, eine Frage, die ich mir während des Lesens stellte.

Ein Buch mit Schwächen gegenüber Band 1, dennoch ein würdiger Abschluss der Dilogie. Sofern ihr Band 1 gelesen habt, dann solltet ihr auch dieses Buch lesen um weiter Maia und ihre Geschichte zu verfolgen.

erstellt mit Corel PaintShop Pro X5

Foto: eigene Aufnahme | © Cover Carlsen Verlag

Teile diesen Beitrag via:

Ein Kommentar hinterlassen