Blogtour

[Blogtour] Der Zug aus Enfield – Tag 2

Loading Likes...

Hallo Sterne,
willkommen zum zweiten Tag der Blogtour zu “Der Zug aus Enfield”. Gestern hat euch Lea von Tinkerswelt mit auf eine Zeitreise in das Jahr 1877 genommen.

Ich werde dann auch meine Zeitmaschine aktivieren.

*polter* *polter* Jahr 1877 *klapper* *zisch*

Ich hoffe ich habe das richtige Jahr erwischt. Ich hatte durch Zufall einen Bericht gesehen, der über einen spektakulären Fall berichtete. Allerdings im Jahre 1877. Das viktorianische Zeitalter.

Da höre ich es auch schon, denn sehen ist hier wahrlich schlecht. Meine Schritte folgen den Stimmen die überall zu hören sind und da sehe ich es auch schon. Den Tatort, puh Glück gehabt, die Maschine hat funktioniert.

Mein Name ist Tessa Döring, immer auf der Suche nach spektakulären Fällen. Scheinbar habe ich genau solch einen gefunden. Mein kleines Herz erstrahlt. Doch ich darf nicht gesehen werden. Daher versuche ich mich, so gut es geht zu verstecken.

Nicht weit vom Versteck sehe ich mehrere Männer stehen. Es fallen Namen wie Edwards, Mr. Theodore Martin und ein Captain Hoxley. RASF wird im Zusammenhang mit diesen Martin genannt. Dazu werde ich mir später Informationen einholen.

Es sieht hier wahrlich wie auf einen Schlachtfeld aus. Der Bericht hat die Wahrheit gesagt.
Edwards, das scheint der Inspektor zu sein, stellt dem Martin Fragen. “Geheime Ladung” wird geflüstert. Ich konnte es dank meines modernen Abhörgerät klar und deutlich hören.
Edwards bohrt weiter – ah da wird es auch schon verraten: Waffen – Gewehre und Revolver sowie Unmengen an Munition sollen sich auf dem Zug befunden haben.

Der Inspektor gibt aber auch keine Ruhe, er will mehr wissen – ich natürlich auch. Der Zug sollte ins Depot der Great Northern Railway gebracht werden. Damit die geheime Ware an Lagerhäuser der Army überführt und dort bewacht werden sollte. Der Martin wäre dafür wohl zuständig gewesen. Genaueres sagt er aber auch nicht. So ein Mist.

Ah… was ist das? Mist, die Zeitmaschine holt mich viel zu früh zurück. Im Wandel höre ich noch etwas mit einen Verdacht an Tätern, den Fenians.

*zisch* *polter* *polter*

In dieser Blogtour gibt es auch etwas zu gewinnen. Es gibt insgesamt 3 Taschenbücher zu gewinnen.

© Parlez Verlag

Beantwortet mir dazu bitte folgende Frage:

Was vermutet ihr, wer sind die Fenians und könnten sie eurer Meinung nach Täter sein?

Das Gewinnspiel läuft bis 02.03.2020 um 23:59 Uhr.

Es gelten die Teilnahmebedingungen der Agentur.

Die Gewinner werden zeitnah auf der Agenturseite bekannt gegeben.

Der Tourplan:

26.02. – Willkommen im viktorianischen London
bei Lea von Tinkerswelt

27.02. – Ein brisanter Fall
bei Diana von Abendsternchens bunte Welt

28.02. – Inspector Edwards – Polizeiarbeit anno dazumal
bei Jasmin von Bücherleser

29.02. – Ein Treffen mit Celeste Summersteen
bei Christine von Fleurs Bücherwelt

01.03. – Die ersten Hinweise
bei Daniela von read. eat. live.

7 Kommentare

  1. Franci Becker

    27/02/2020 at 22:41

    Wahrscheinlich blamiere ich mich… Aber vielleicht kleine Wesen? Weil, wenn sie als geheime Ladung transportiert werden können, sind sie unauffällig. Eine Art Schmuckelware, vielleicht Geheimwaffe – also eher Mittel zum Zweck, als Täter? Ich habe wirklich keine Ahnung, aber freue mich sehr auf die nächsten Tage der Blogtour, denn… Ich bin einfach total angetan.

  2. Blogtour »Der Zug aus Enfield« von Nathan Winters ⋆ Bücherleser

    28/02/2020 at 07:00

    […] ihr Lieben, gestern gab es bei Abendsternchens bunter Welt mit an den Tatort von Inspector Edwards aktuellen Fall genommen. Bei mir gibt es einen kleinen […]

  3. J. Mehprfot

    28/02/2020 at 12:06

    Na dann schmeiß ich mal meine Antwort auch noch in den Ring…
    Ich meine, daß die Fenians Mitglieder einer irischen Bruderschaft bzw. Geheimorganisation sind.

    Da

  4. karin

    28/02/2020 at 14:19

    Hallo und guten Tag,
    Alles ganz schön geheimnisvoll….hm…die Fenians….klingt nach mehreren Personen….vielleicht eine eingewanderter Familienclan…und vielleicht deshalb in Dunkelmachenschaften verwickelt…
    Ist jetzt einfach mal so dahin gesponnen..O.K.

    LG..Karin..

  5. Jenny Siebentaler

    01/03/2020 at 15:56

    Hallöchen 🙂 ich würde ja fast meinen das klingt nach einer geheimen Sekte oder auch Untergrundorganisation…..
    LG Jenny

  6. Claudia

    02/03/2020 at 22:57

    Hmm,
    die Fenians könnten eine irische Bande sein oder vielleicht auch einfach nur eine Familie sein. Da Iren fest zusammenhalten könnten sie schon die Täter sein. Vielleicht war es ein Racheakt? Wer weiß
    Grüße
    Claudia

  7. J. Mehprfot

    05/03/2020 at 10:29

    Hab’s grad gesehen… OMG:… ich darf mich auf ein Exemplar freuen… OMG… und ich freu mich…. Achtung…Ohren zuhalten…. JUUUHUUU JIIIIIPPPIIIIII
    Herzlichen Glückwunsch von mir auch an die anderen beiden Gewinnerinnen. …ganzbreitgrins….

Hinterlasse einen Kommentar